Boohoo und das steigende Börsenfieber im E-Commerce

Nach den fulminanten Börsenstarts vonZulily im November("Zulily gelingt der wichtigste Börsengang des Jahres") undAO.com im Februar("AO.com gelingt mit Elektrowaren ein fulminanter Börsengang") ist im E-Commerce das Börsenfieber ausgebrochen und so ist 2014 noch mit einer ganzen Reihe von Börsengängen zu rechnen.

In England steht der Online-ModeversenderBoohooin den Startlöchern und sollab 14. März- wie ASOS – amAlternativen Markt(AIM) der Londoner Börsegehandelt werden:

Boohoo

"Online fashion chain Boohoo.com has confirmed it will list on the London stock market next week with a market value of £560m, adding further fuel to the debate over whether UK investors are stoking a mini-dotcom boom.

With recent profit of £10m on earnings of £92m, the firm will have to persuade investors that it won’t repeat the history of Boo.com, the online clothes retailer that became a symbol of the excesses of the dotcom era when it collapsed in 2000."

Im Möbelmarkthat Börsenaspirant und Home24-VorbildWayfairdiese Woche eine Finanzierungsrunde über 157 Mio. Dollarbestätigt(PDF), auf die wir schon im Vorfeldhingewiesen hatten("Wayfair wächst im Möbelmarkt auf 915 Mio. Dollar (+53%)").

Weitere Kandidaten für Börsengängesind in diesem Jahr u.a.Zalando("Zalando holt börsenerprobten Finanzprofi in den Aufsichtsrat") undOne Kings Lane("One Kings Lane: Shoppingclub holt weitere 112 Mio. Dollar").

Einer der letzten Börsengänge im Online-Modehandel wardie Smartguy Group. Dieser erfolgte allerdings durch einen Börsenmantel. Zu den Perspektiven für Zalando siehe auch dieExchanges #41("Die Perspektiven für Zalando, Hom24&Co.").

Dass jedoch auch und gerade die Börse nicht immer die seriösesten Anbieter anzieht,zeigte zuletzt Getgoods(siehe auchExchanges #28: Getgoods und die Glücksritter des Internet)

Frühere Beiträge zum Thema:

  • AO.com gelingt mit Elektrowaren ein fulminanter Börsengang
  • Zulily gelingt der wichtigste Börsengang des Jahres
  • Facebook, Groupon und das Startup-Schlachten an der Börse

« Exchanges #42: Zur Lage der kleinen Fachhändler |
Start

Boohoo und das steigende Börsenfieber im E-Commerce

Nach den fulminanten Börsenstarts von Zulily im November ("Zulily gelingt der wichtigste Börsengang des Jahres") und AO.com im Februar ("AO.com gelingt mit Elektrowaren ein fulminanter Börsengang") ist im E-Commerce das Börsenfieber ausgebrochen und so ist 2014 noch mit einer ganzen Reihe von Börsengängen zu rechnen.

In England steht der Online-Modeversender Boohoo in den Startlöchern und soll ab 14. März – wie ASOS – am Alternativen Markt (AIM) der Londoner Börse gehandelt werden:

"Online fashion chain Boohoo.com has confirmed it will list on the London stock market next week with a market value of £560m, adding further fuel to the debate over whether UK investors are stoking a mini-dotcom boom.

With recent profit of £10m on earnings of £92m, the firm will have to persuade investors that it won’t repeat the history of Boo.com, the online clothes retailer that became a symbol of the excesses of the dotcom era when it collapsed in 2000."

Im Möbelmarkt hat Börsenaspirant und Home24-Vorbild Wayfair diese Woche eine Finanzierungsrunde über 157 Mio. Dollar bestätigt (PDF), auf die wir schon im Vorfeld hingewiesen hatten ("Wayfair wächst im Möbelmarkt auf 915 Mio. Dollar (+53%)").

Weitere Kandidaten für Börsengänge sind in diesem Jahr u.a. Zalando ("Zalando holt börsenerprobten Finanzprofi in den Aufsichtsrat") und One Kings Lane ("One Kings Lane: Shoppingclub holt weitere 112 Mio. Dollar").

Einer der letzten Börsengänge im Online-Modehandel war die Smartguy Group. Dieser erfolgte allerdings durch einen Börsenmantel. Zu den Perspektiven für Zalando siehe auch die Exchanges #41 ("Die Perspektiven für Zalando, Hom24 & Co.").

Original gefunden auf http://www.excitingcommerce.de: Boohoo und das steigende Börsenfieber im E-Commerce

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s