One Kings Lane: Shoppingclub holt weitere 112 Mio. Dollar

Der fulminanteBörsengang von Zulilyverleiht dem Thema Shoppingclubs wieder Auftrieb. So meldetOne Kings Laneheute eineKapitalrunde von 112 Mio. Dollar:

Onekingslane

"One Kings Lane, an e-commerce company for home decor and furniture, has raised $112 million in Series E funding, bringing the company’s total funding to date to $229 million.

The round was led by new investor Mousse Partners, with two public market institutional investors (who wish to remain undisclosed) also joining as new investors in the round.

The company says it now has 10 million members, which is up from 6 million in 2012.

Zu One Kings Lanegehört auchder GebrauchtwarenmarktHunters Alley:

Huntersalley

In den USA fand zuletzt die zweite Generation der Shoppingclubs zunehmenden Anklang, während sichdie erste Generationum RueLaLa, Gilt&Co. eher schwer tut. So ging kürzlich erstIdeelifür nur noch 43 Mio. Dollaran Groupon.

Auch Vente-Privée, die Mutter aller Shoppingclubs, konnte sich unlängst über neue Gesellschafterfreuen("Zahltag bei Vente Privée: Das Königreich Qatar steigt ein")

ÜberZulily und die nächste Welle der Clubkonzeptehatten wir in denExchanges #29gesprochen, überHome24 und das Jahr der Möbelin denExchanges #26.

Frühere Beiträge zum Thema:

  • Zulily gelingt der wichtigste Börsengang des Jahres
  • Zulily IPO: Das Shoppingclub-Modell im Business-Check
  • Tengelmann steigt mit 8% beim Shoppingclub Westwing ein

Continue reading

Metro Gruppe steigt bei iBOOD ein und erhöht bei Flip4New

Was alsOnline-Offensiveschon für 2011geplant war("Landen iBOOD und Rebuy erstmal bei der Metro?"), wird nun offenbar doch noch Realität: Die Metro-Gruppe steigt beiiBOODein und erhöht die Anteile an Flip4New. Das meldet die Lebensmittelzeitung.

Iboodnl

Da sich Media Saturn gesellschafterseitigweiter selber blockiert("Der sture Milliardär"), läuft das Beteiligungsgeschäft inzwischenüber die Muttergesellschaft("Metro holt sich Vorstand für Online-Zukäufe von Media Saturn").

iBOOD zählt in Holland zu denpopulärsten Online-Anbieternund hatte sich schon 2009bei den Live Shopping Days präsentiert.

Das große VorbildWoot!war 2010 von Amazonübernommen worden("Welche Zukunft hat Woot! noch unter Amazon?").

Der Jahresumsatz von iBOOD soll letzten Schätzungen zufolge bei etwa 30 Mio. Eurogelegen haben("Wie sich iBOOD, 1DayFly und Qoqa (weiter)entwickeln").

NebenTengelmann("Startups können sich jetzt für den e-Day 2014 bewerben") hat zuletzt vor allem die REWE-Gruppedas Online-/Beteiligungsgeschäft forciert.

Frühere Beiträge zum Thema:

  • Metro holt sich Vorstand für Online-Zukäufe von Media Saturn
  • Als sich Media Saturn für Pixmania interessierte
  • Wie sich iBOOD, 1DayFly und Qoqa (weiter)entwickeln
  • Media Saturn: Landen iBood und Rebuy erstmal bei der Metro?
  • Media Saturn muss iBood- und reBuy-Übernahme verschieben
  • Online-Offensive: Media Saturn bläst zur Übernahmejagd
  • LSD 09: iBOOD peilt 100 Mio. Euro Umsatz bis 2010/11 an

Continue reading

Warum Marketing 2004 stehen geblieben ist [Storytelling]

Gary Vaynerchuk, Unternehmer und Social Media-Experte, ist fassungslos: Marketing und Werbung werden von 99 Prozent der Marketer so betrieben, als wäre es 2004 statt 2014 – via Print, TV, Radio oder Plakaten. Was daran so katastrophal ist, hat er in der untenstehenden Slideshare-Präsentation zusammengefasst: Die althergebrachten Kanäle sind nicht mehr halb so wertvoll wie früher. […]Weitere Beiträge zum Thema:

  • B2B-Marketing = Langweilige Produkte vermarkten?
  • Diese 8 Tipps machen Corporate-Blogs erfolgreich
  • Facebook Deals ist in Deutschland gestartet
  • Dem Interest Graph gehört die Zukunft des Social…
  • 05.-06.02.2014: Deutscher Handelswerbekongress &…

Continue reading

Sun Capital II: Strauss Innovation sucht Schutz vor Gläubigern

Wie zuletzt bei Neckermann hatSun Capital Partnersnun auch bei der KaufhausketteStrauss Innovationdie Reissleinegezogen("Strauss Innovation stellt Antrag auf Schutzschirm"):

Straussinnovation

"Das Warenhaus mit 100 Filialen und 1400 Mitarbeitern hat am Donnerstag beim Amtsgericht Düsseldorf Antrag auf ein Schutzschirmverfahren gestellt.

Teilweise erfuhren Mitarbeiter in den Filialen erst von Kunden von den Geschehnissen. Sie waren davon vollkommen überrascht.

2008 stieg der schwedische Finanzinvesttor EQT mit frischem Kapital ein und holte das Unternehmen so aus dem schwierigen Fahrwasser.

Im Jahr 2010 ging die zu diesem Zeitpunkt angeblich wieder profitable Gruppe an den amerikanischen Finanzinvestor Sun Capital."

Sun Capital hat sich als Beteiligungsgesellschafft auf die eher schwierigen Fällespezialisiert, die in der Regel günstig zu haben sind.

Aktuell ist neben Strauss Innovation vor allemWeltbild in Insolvenzgefahr. Douglas möchte Thalia undHussel abstoßen. Auch Karstadt und Kaufhof sind noch zu haben.

Globetrotter hat gerade erst einenstrategischen Investor gefunden, während Görtz nach dem Schweizgeschäft kürzlich auch das IT-Geschäftverkauft hatund Ende Märzeinen Retter präsentieren möchte.

Der stationäre Einzelhandel durchlebt gerade, was der Versandhandel zu großen Teilen schonhinter sich hat("Die Totengräber des deutschen Versandhandels"). Siehe dazu auchDer sterbende Handel – heute und in 5 Jahren

Alexander Graf hat den Strukturwandel gerade erst ineiner Präsentation aufgezeigt. Mehr auch imMarktausblick: Die Tsunami-Jahre (2011-2020)

Was dem (Online-)Handel 2014 blüht, hatten wir kürzlich auch in denExchanges #33besprochen.

Frühere Beiträge zum Thema:

  • Auch Strauss Innovation wagt sich an den Online-Verkauf
  • Shopbörse: Strauss Innovation geht an Wachstumsfinanzierer
  • Erst Schlecker, dann Neckermann, jetzt Praktiker

Continue reading

Kurz vor 9: Retourenpolitik – Klatsche für Amazon, Fairnopoly, Karstadt, Möbelhandel, Weltbild, Springlane, Walbusch, Project A, eBay

Amazon: Klatsche für Amazon, weil es Massen-Retournier aussperrte und die Konten dicht machte. Noch dazu ohne Vorwarnung. Deswegen hat die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen den Versender nun abgemahnt. In den von den Verbraucherschützern beklagten Fällen hätten die Kunden "nach teils eigener Schätzung, etwa jede sechste oder vierte Bestellung wegen Nichtgefallens oder Mangels zurückgeschickt". In einer eher spärlich beantworten Umfrage der Verbraucherschützer bei Unternehmen bestätigten unter anderem Tchibo, Schwab, Sheego und ein Fahrradhändler, dass auch sie schon mal die rote Karte zückten. Laut Verband lehnen Brands4friends, Deichmann und Ikea, Klingel, Saturn, Media-Markt sowie der Fanshop von Borussia Dortmund einen Lieferstopp für Hochretournierer ab. Auch Zalando mag demnach bei einer Rücklaufquote von satten 50 Prozent keine Konten sperren. Eher werde bei den Versendern der Kauf auf Rechnung gekappt, attestieren die Verbraucherschützer. Amazon selbst spricht von Einzelfällen. Mehr zu den Tricks der Retouren-Politik erfahren Sie auch in unserem Dossier Retouren.

Jetzt lesen: Weltbild startet TV-Kampagne. Amazon macht das Kindle zur Kasse.

Continue reading

Das Schweigen über die Datenskandale schadet dem E-Commerce

Die direkten finanziellen Schäden der jüngsten Datenschutz-Skandale (zuletzt die Meldung des BSI über einen millionenfachen Klau von Online-Zugangsdaten) dürften nach dem jetzigen Erkenntnisstand nur gering ausfallen. Gefahren drohen eher auf immaterieller Ebene. Millionen von Bundesbürgern könnten jetzt das Vertrauen in den Online-Modehandel verlieren, der sich gerade erst als Vertriebskanal etabliert hat. Doch der Onlinehandel steuert nicht gegen. Stattdessen: Großes Schweigen.

Continue reading

Google Display Netzwerk: So werden Nischenkampagnen zum Erfolg

Das Google Display Netzwerk (GDN), eines der reichweitenstärksten Contentnetzwerke, ist der Ort, an dem Google Adwords auf Advertiser Seite und Google Adsense auf Publisher Seite zusammen finden. Es eignet sich für Kampagnen, die sowohl eine höhere Markenbekanntheit beabsichtigen, aber auch eine zielorientierte Performance verfolgen. Doch der Erfolg für den Onlinehändler erfordert Feinarbeit. Wie die Schritte dahin aussehen können, erläutert Dirk Lajosbanyal, Geschäftsführer der Onlinemarketing-Agentur ad agents.

Continue reading

1. virtuelle E-Commerce Kongress ecommerce ONTOUR am 12./13.03.2014

(Pressehinweis): ecommerce ONTOUR ist der 1. virtuelle E-Commerce Kongress. Mit unserem Kongress bieten wir Flexibilität, keine lange Anreise oder Hotelübernachtung, spannende Themen und hochkarätige Referenten. An den zwei Kongresstagen gibt es einen Themenschwerpunkt. Ein Tag beinhaltet je vier interessante und inspirierende Vorträge. Nach den Vorträgen gibt es jeweils noch ein abschließendes Experten-Panel – und das […]



Continue reading

Ticker International: Europa: E-Händler schauen über den Tellerrand

Die Marktexpansion wird als wahre Wachstumsstrategie im E-Sektor angesehen. Fast 9 von 10 Führungskräften planen, ihren Fokus in 2014 auf neue expandierende Märkte zu legen. Zu den beliebtesten Zielmärkten gehören Russland, Brasilien und China. Diese Erkenntnisse beruhen auf einer Studie von CyberSource namens Payment Management Perspectives. Befragt wurden Führungskräfte aus UK, Frankreich und Spanien. Neben […]



Continue reading

Ausgaben für Product Listing Ads haben sich 2013 vervierfacht

Anfang letzten Jahres hat Google seinen Dienst Google Shopping kommerzialisiert und seither einige Änderungen umgesetzt. Die Studie “The State of Google Shopping” hat die US-Preise von Goolge Shopping näher untersucht…. Weiterlesen » Related posts:

  1. Google macht Product Listing Ads mobil
  2. Google Shopping und die neuen Product Listing Ads – wann geht es los und was ändert sich?
  3. E-Commerce Radar: Rakuten, Social Media Kongress, Bestellabbrecher-Mails, Product Listing Ads

Continue reading